Zum Inhalt springen

Datenschutzerklärung für Bewerberinnen und Bewerber

Diese Datenschutzhinweise informieren Sie darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten (nachfolgend „Daten“) verarbeiten, wenn Sie sich für eine von uns ausgeschriebene Stelle oder initiativ bewerben.

Diese Datenschutzhinweise sind ergänzend zu unseren Datenschutzhinweisen https://www.lmpm.de/datenschutzerklaerungen/datenschutzerklaerung-webseite/, in der Sie Informationen erhalten, wie wir Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Webseitenbesuchs verarbeiten.

 

Verantwortlicher

Lehmann Personalmanagement GmbH
Schwanthalerstraße 75a
80336 München

Vertretungsberechtigte Personen: Alexander Tietz, Karsten Tietz
E-Mail-Adresse: InfoLmPmde
Impressum: https://www.lmpm.de/impressum/

Datenschutzbeauftragte

Unsere betriebliche Datenschutzbeauftragte Regina Mühlich erreichen Sie unter der E-Mail-Adresse datenschutzlmpmde oder postalisch über unsere Postanschrift. Bitte kennzeichnen Sie den Briefumschlag mit „Datenschutzbeauftragte“.

Datenerhebung

Im Rahmen des Auswahlverfahrens erheben und verarbeiten wir folgende Kategorien von personenbezogenen Daten:

- Kontakt- und Adressdaten in Ihrem Bewerbungsprofil und die in Ihren Bewerbungsunterlagen angegeben sind (z.B. Vor- und Nachname, Adresse, E-Mail, Telefonnummer).

- Angaben aus dem Bewerbungsformular (darunter fallen z.B. Gehaltswunsch, Arbeitszeitwunsch).

- Bewerbungsunterlagen (wie z.B. Lebenslauf, Anschreiben, Zeugnisse, Daten zur beruflichen Entwicklung, Qualifikationen und Sprachkenntnisse).

Wir beziehen obige Daten über Sie ggf. auch aus anderen Quellen, einschließlich externen Geschäftspartnern, z.B. der Agentur für Arbeit. Wir können auch Daten erhalten, die Sie in beruflich orientierten sozialen Netzwerken öffentlich gemacht haben oder die Sie uns über andere Websites, wie z.B. Monster Jobbörse, übermitteln oder aus anderen öffentlich zugänglichen Quellen (nur sofern die Daten eine Relevanz für Ihr berufliches Leben haben). Der Zweck ist, Sie wegen Jobangeboten zu kontaktieren oder um die Richtigkeit Ihrer Angaben aus den Bewerbungsunterlagen zu überprüfen.

Art und Zwecke der Verarbeitung von personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich zu folgenden Zwecken verarbeitet:

- Anbahnung und Begründung des Beschäftigungsverhältnisses

- Um Sie zu kontaktieren, bei Fragen zu Ihrer Bewerbung oder um einen Termin für ein Bewerbungsgespräch zu vereinbaren.

- Sofern Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben, um Ihre Daten in unseren Bewerberpool aufzunehmen und um Ihnen entsprechend Ihrer abgegebenen Einwilligung personalisierte Informationen über offene Stellen zuzusenden.

- Um Sie aufgrund Ihrer Initiativbewerbung zu kontaktieren.

Rechtsgrundlagen

Wir erheben und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, um ausgeschriebene Stellen anzubieten und das Auswahlverfahren durchführen zu können. Die Angabe Ihrer persönlichen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens ist freiwillig. Die Angabe personenbezogener Daten ist jedoch für die Bearbeitung Ihrer Bewerbung oder den Abschluss eines Arbeitsvertrages mit uns erforderlich. Rechtsgrundlange ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG.

Wenn wir Informationen aus Ihrem öffentlichen Profil auf beruflichen sozialen Netzwerken beziehen, stützen wir die Verarbeitung auf unser berechtigtes Interesse, eine Entscheidungsgrundlage für die Begründung eines Arbeitsverhältnisses mit Ihnen zu bilden. Die Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO in Verbindung mit Art. 9 Abs. 2 lit. e) DS- GVO.

Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 lit. b) und f) DS-GVO. Das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

Wir behalten uns im Falle einer gesetzlichen Verpflichtung vor, Informationen über Sie offen zu legen, wenn die Herausgabe von rechtmäßig handelnden Behörden oder Strafverfolgungsorganen von uns verlangt wird. Die Rechtsgrundlage ist Art. 6  Abs. 1 lit. c) DS- GVO.

Speicherdauer

Die von den Bewerbern zur Verfügung gestellten Daten können im Fall einer erfolgreichen Bewerbung für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet werden. Andernfalls, sofern die Bewerbung auf ein Stellenangebot nicht erfolgreich ist, werden die Bewerbungsdaten gelöscht. Die Daten werden ebenfalls gelöscht, wenn eine Bewerbung zurückgezogen wird, wozu die Bewerber jederzeit berechtigt sind.

Die Löschung erfolgt, vorbehaltlich eines berechtigten Widerrufs der Bewerber, nach dem Ablauf eines Zeitraums von sechs Monaten nach Abschluss des Auswahlverfahrens, um unseren Nachweispflichten aus dem Gleichbehandlungsgesetz genügen zu können.

Die Bewerbungsunterlagen im Bewerberpool werden im Rahmen von künftigen Stellenausschreibungen verarbeitet und werden spätestens nach einem Jahr gelöscht bzw. vernichtet.

Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung statt und es werden keine Profiling-Maßnahmen durchgeführt.

Änderung und Aktualisierung der Datenschutzhinweise

Wir bitten Sie, sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutzhinweise zu informieren. Wir passen diese an, sobald die Änderungen der von uns durchgeführten Datenverarbeitungen dies erforderlich machen. Wir informieren Sie, sobald durch die Änderungen eine Mitwirkungshandlung Ihrerseits (z.B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird.

Bei Fragen zu diesen Datenschutzhinweisen oder zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten wenden Sie sich bitte an o.g. Kontaktdaten.

 

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, insbesondere zu Ihren Betroffenenrechten, erhalten Sie hier: https://www.lmpm.de/datenschutzerklaerungen/datenschutzerklaerung-webseite/

 

Stand: 10. März 2022