Zum Inhalt springen

Wie funktioniert Zeitarbeit (Arbeitnehmerüberlassung)?

Zeitarbeit oder auch Arbeitnehmerüberlassung / Leiharbeit / Personalleasing ist eine Beschäftigungsform, die Unternehmen hilft, schnell und flexibel auf die verschiedenen personellen Herausforderungen zu reagieren.

Auf der anderen Seite profitieren die Zeitarbeitnehmer durch einen schnellen unkomplizierten Einstieg in den Arbeitsmarkt, bei dem sie entsprechend ihrer Qualifikation eingesetzt werden, ihre Kenntnisse anwenden und erweitern und so ihre beruflichen Chancen verbessern können. Häufig bietet die Zeitarbeit auch den Einstieg in ein Kundenunternehmen, das den Zeitarbeitnehmer zu einem späteren Zeitpunkt übernimmt.

Zeitarbeitnehmer sind beim Zeitarbeitsunternehmen angestellt und werden auch von diesem bezahlt und sind über dieses sozialversichert. Für diesen Arbeitsvertrag gelten keine speziellen Ausnahmen für die Zeitarbeit sondern Regeln und Gesetze wie für jeden anderen Arbeitsvertrag in Deutschland - z.B: Lohnfortzahlung im Urlaub und Krankheitsfall oder Kündigungsschutz. In der Regel sind Zeitarbeitsfirmen tarifgebunden, so auch die Firma Lehmann Personalmanagement GmbH. Wir sind seit Firmengründung Mitglied im Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V. (iGZ) und gestalten unsere Arbeitsverträge nach dem Regelwerk des DGB-iGZ Tarifvertrages.

Die Zeitarbeitsfirma sucht für ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, den Zeitarbeitnehmern, entsprechend ihren Qualifikationen, Eignungen und Wohnorten Einsätze bei Kundenunternehmen. Hier erbringen die Zeitarbeitsnehmer ihre Arbeitsleistung. Der Kunde ist den Leiharbeitnehmern gegenüber weisungsbefugt und gliedert die Leiharbeitnehmer für die Überlassungsdauer in sein Unternehmen ein, sodass die Zeitarbeitnehmer gegenüber den anderen Mitarbeitern des Kunden nicht benachteiligt werden.

Entsprechend dem deutschen Arbeitnehmerüberlassungsgesetz wird mit dem Kunden ein sogenannter Arbeitnehmerüberlassungsvertrag (AÜV) geschlossen, in dem die verschiedenen Konditionen und Aspekte der Arbeitnehmerüberlassung schriftlich geregelt werden.

Die Zeitarbeitnehmer erbringen ihre Arbeitsleistung im Kundenunternehmen, dabei werden dem Kunden nur die tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden zu einem vorher vereinbarten Stundenverrechnungssatz in Rechnung gestellt. Anmeldung und Abrechnung mit den Sozialversicherungen leistet das Zeitarbeitsunternehmen. Aber auch die Lohnfortzahlung im Urlaub sowie Risiken wie krankheitsbedingte Ausfälle trägt das Zeitarbeitsunternehmen.

 

Vorteile für den Zeitarbeitnehmer

  • Der Zeitarbeitnehmer profitiert vom Kundennetzwerk der Lehmann Personalmanagement GmbH mit weit über 1000 namhaften Unternehmen im Großraum München
  • Klare gesetzliche Vorgaben durch das deutsche Arbeitnehmerüberlassungsgesetz
  • Deutsches Arbeitsrecht
  • Sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis
  • Gesetzlicher Kündigungsschutz
  • Tarifbindung über einen Tarifvertrag mit den DGB (Deutschen Gewerkschaftsbund)
  • Fester Stundenlohn - auch bei einsatzfreien Zeiten
  • Sprungbrett in namhafte Kundenbetriebe


Vorteile für den Kundenbetrieb

  • Schnelle und flexible Lösung von Personalproblemen
  • Keine Kosten für Rekruting oder Personaladministration
  • Klare Kostentransparenz
  • Möglichkeit zur Übernahme von Mitarbeitern